Das Unitätsarchiv

Das Unitätsarchiv in Herrnhut ist das Archiv der zentralen Institutionen der weltweiten Brüder-Unität sowie der Europäisch-Festländischen Unitätsprovinz. Es wurde 1764 bei der ersten Generalsynode nach Zinzendorfs Tod mit dem Standort Zeist gegründet. 
Seit 1820 befindet sich das Archiv in Herrnhut, wo es 1890 erstmals in einem eigenen Archivgebäude untergebracht wurde. Dieser Altbau gilt als ältester Archivzweckbau Sachsens und steht unter Denkmalschutz. Im Jahr 1998 wurde durch Umbau ein Lesesaal für Benutzer eingerichtet und 2000-2002 das Archiv durch den Bau eines neuen Magazins erweitert.
Die Provinzen, Gemeinden und Einrichtungen sind gehalten neben dem Unitätsarchiv eigene Archive zu unterhalten.  

Archiv - Bibliothek - Sammlungen

Im Unitätsarchiv sind eine Vielzahl von Beständen in Form von Archivgut, Bibliotheksgut sowie musealem Sammlungsgut vereinigt (siehe Beständeübersicht). Im Archiv findet sich u.a. das Zinzendorfsche Familienarchiv, Unterlagen der Leitungsgremien der weltweiten Brüder-Unität und der Europäisch-Festländischen Unitätsprovinz, aufgelöster Gemeinden, des Bildungswerkes, des Missionswerkes, von Wirtschaftsbetrieben, Musikalien sowie Nachlässe von Mitarbeitern und Mitgliedern der Herrnhuter Brüdergemeine und Lebensläufe.
In der Bibliothek werden die Publikationen der Herrnhuter Brüdergemeine und ihrer Mitglieder sowie Schriften über die Kirche gesammelt. Die älteren Bibliotheksbestände stammen vor allem aus Nachlässen Zinzendorfs sowie einiger Mitarbeiter der Brüdergemeine. Spezielle Sammelgebiete bilden darüber hinaus die Alte Brüder-Unität, Bibeln und Gesangbücher sowie Losungen.
Zu den Sammlungen des Unitätsarchivs zählen u.a. eine Gemäldesammlung, Personenbildnisse, Drucke und Zeichnungen, Scherenschnitt-Silhouetten, eine Topographische Sammlung, eine Fotosammlung, Erinnerungsstücke und Anschauungsobjekte aus der Brüdergemeine und den Missionsgebieten bzw. Provinzen.

Offen für Benutzer

Gern  können Sie uns zu Forschungszwecken im Unitätsarchiv besuchen. Die Benutzung erfolgt in der Regel persönlich oder durch Erteilung von schriftlichen Auskünften. Darüber hinaus können in Ausnahmefällen Reproduktionen in Auftrag gegeben werden.
Die Mitarbeiter sind bemüht, den Zugang zu den Beständen zu verbessern. Einige Kataloge sind über das Internet zugänglich. Es finden Tagungen und jährlich ein Schriftkurs im Unitätsarchiv statt. Auf Anfrage werden Führungen, Veranstaltungen für Studenten, Schüler und Konfirmanden und Praktika auf Anfrage angeboten.