D. Archivbestände von Gemeinden und Sozietäten\D.02. Chorhäuser

Schwesternhausarchiv Gnadenfrei

Laufzeit 1828 - 1937

Geschichte 1743 verbanden sich die ersten Schwestern in Gnadenfrei zum Chor der ledigen Schwestern, Aus dem Glaubensbund wurde bald eine Wohn- und Lebensgemeinschaft. Am 12. Januar 1748 bezogen 68 Schwestern das neuerbaute Schwesternhaus. 1792 brannte es ab und konnte 1794 neu erbaut werden. Beim Wiedereinzug bestand das Chor der ledigen Schwestern in Gnadenfrei aus 206 Schwestern und Mädchen. Schon im 18. Jh. bemühten die Schwestern sich um Mädchenausbildung (sog. Schwesternhauspensionat); diese Arbeit wurde im 19. und 20. Jh. sehr erweitert. Im 20. Jh. ging die Zahl der im Schwesternhaus lebenden Schwestern stark zurück. Das Mädchenpensionat mit der dazugehörigen Haushaltungsschule zog 1931 aus dem Schwesternhaus aus. Am 1. April 1937 endete das Amt der letzten Schwesternpflegerin in Gnadenfrei und damit auch die Arbeit des Schwesternhauses. Die vorliegenden Akten kamen ca 1937 mit Beständen der Chorhaus-Bibliothek statt ins Gemeinarchiv Gnadenfrei ins Unitätsarchiv Herrnhut. Ältere Akten des Schwesternhauses sind mit dem Gemeinarchiv Gnadenfrei 1945 verlorengegangen (siehe Katalog dazu im UA). 2 Stücke in das Archiv des Missionsvereins gehörig und 1 Stück in das Archiv des Vereins für Brüderische Erziehung gehörig, befanden sich bei den Schwesternhausakten. Der Bestand wurde im September 2000 von Esther v. Ungern-Sternberg verzeichnet.

Verwandte VE Weitere Akten zum Schwesternhaus Gnadenfrei in R.4.C.III. und IV. und unter vorl. Sign. DUD C.V. und K.IV.

Inhalt Restarchiv des Schwesternhauses in Gnadenfrei (1828-1937) Diarien und Berichte, Personalien (1 Katalog), einige handgeschriebene Bücher mit vorwiegend Liedanfängen zur verschiedenen Versammlungen der ledigen Schwestern, wenige Finanzakten (nur zur Armen- und Krankenkasse), und 3 Stücke aus deponierten Archiven.

Ordnung Der Bestand wurde nach Diarien und Berichten, Personalien, Geistliches Leben, Finanzen, Verschiedenes, Deponierte Archive untergliedert.