Gebührenordnung

des Archivs der Evangelischen Brüder-Unität

§ 1 Allgemeines

  1. Für die Inanspruchnahme des Unitätsarchivs und die Benutzung im Besitz des Unitätsarchivs befindlichen Archiv-, Bibliotheks- und Sammlungsgutes (im Nachstehen­den: Archivgut) werden Gebühren erhoben.
  2. Gleiches gilt für das Recht der Wiedergabe oder Reproduktion von Archivgut, unbeschadet der Ansprüche Dritter.
  3. Die bei der Benutzung des Unitätsarchivs entstehenden Auslagen sind zu erstatten.
  4. Die Gebühren und die Auslagenerstattung werden mit dem Tätigwerden des Archivs fällig.
  5. Die Höhe der geltenden Gebühren ergibt sich aus den Anlagen zu dieser Gebührenordnung (Gebührentafel).

§ 2 Gebühren

a. Gebühren werden nicht erhoben für:

  1. Die Benutzung von Archivgut im Lesesaal des Unitätsarchivs.
  2. Das Erteilen von Auskünften, die die Benutzung des Unitätsarchivs (z. B. Öffnungszeiten, Benutzungsbestimmungen, Unterkunftsmöglichkeiten) betreffen, über das Vorhandensein bestimmter Bestände oder Akten und das Verweisen an andere Archive.
  3. Das Erteilen von Auskünften anhand der bestehenden Findmittel ohne inhaltliche Forschung, wenn dabei eine Bearbeitungszeit von einer halben Stunde nicht überschritten wird.
  4. Das Erteilen von inhaltlichen Auskünften, wenn dabei eine Bearbeitungszeit von einer Stunde nicht überschritten wird und sie nicht genealogische Anfragen betreffen.

b. Gebühren werden erhoben für:

  1. Das Erteilen von schriftlichen Auskünften, wenn dabei §2.a.2-4 nicht zutreffen.
  2. Die Ausfertigung von Abschriften und Auszügen.
  3. Die Beglaubigung von Abschriften und Kopien von Archivalien.
  4. Für die Anfertigung von Reproduktionen von Archivgut.
  5. Für das Recht der Wiedergabe oder Reproduktion von Archivgut,
  6. Für die Ausleihe von Archivgut, Bibliotheksgut und sonstigen Gegenständen aus dem Unitätsarchiv für Ausstellungen.
  7. Für die Vorbereitung und Zuarbeit für Ausstellungen und für Mikrofilm- oder Fotobestellungen.
  8. Für die Vorbereitung oder Zuarbeit bei direkter Benutzung im Lesesaal des Unitätsarchivs, wenn diese den Rahmen des Vertretbaren übersteigen.
  9. Für das Verschicken von Mahnungen im Falle von unbezahlten Rechnungen.
  10. Für Archivführungen.

§3 Gebührenbefreiung

  1. Gebühren werden nicht erhoben von kirchlichen, staatlichen und kommunalen Dienststellen, soweit ein amtliches Interesse vorliegt, die Gegenseitigkeit gewährleistet ist, die Benutzung in eigener Sache erfolgt und eine vertretbare Beanspruchung nicht übersteigt.
  2. Gebühren werden nicht erhoben, wenn ein nachweisliches Interesse der Brüder-Unität vorliegt.
  3. Gebühren werden nicht erhoben für Auskünfte über ein bestehendes oder früheres Dienstverhältnis im Dienst der Brüdergemeine, ferner nicht für Zeugnisse über den Besuch von Bildungsstätten der Brüdergemeine und dergleichen, sofern ein berechtigtes Interesse vorliegt.
  4. Für Veröffentlichungen, die von der Brüder-Unität herausgegeben werden, werden keine Gebühren im Sinne von § 2b.5 erhoben.
  5. Die Museen in Herrnhut sind von §2b.6 befreit.
  6. Die Direktion der Evangelischen Brüder-Unität kann auf Antrag die Erhebung von Gebühren ermäßigen oder erlassen.

§ 4 Inkrafttreten

Diese Gebührenordnung tritt am 19. September 2016 in Kraft, gleichzeitig tritt die Gebührenordnung vom 1. Januar 2005 außer Kraft.

Herrnhut, am 19. September 2016 - Direktion der Evangelischen Brüder-Unität