Wenn der Newsletter nicht korrekt angezeigt wird, klicken Sie bitte hier.

aktuell · news

Nummer 15 vom 01.09.2017

Neue Serie - »Das Unitätsarchiv und die Provinzen«
New Series - »The Unity Archives and the Provinces«

Das Unitätsarchiv möchte in den nächsten Newslettern überblickartig zeigen, welche Unterlagen im Unitätsarchiv zu den einzelnen Unitätsprovinzen aufbewahrt werden. Darüber hinaus informieren wir wie gewohnt über die laufende Arbeit, Projekte und Termine.

In the next newsletters the Unity Archives would like to show which records can be found in the Unity Archives concerning each Unity Province. Furthermore we will inform about the on-going work, projects and events as usual.


Unitätsprovinz Alaska
Unity Province Alaska

Die Mission der Brüder-Unität in Alaska begann 1885 unter der Verantwortung der Nordamerikanischen Provinz und deren Missionsorganisation »Society of Promoting the Gospel« (SPG). Das Mission Department der Unitätsältestenkonferenz in Berthelsdorf hatte nur eine Aufsichtsfunktion. Daher findet sich der Hauptteil der offiziellen Korrespondenz der Missionare heute im Moravian Archives in Bethlehem/Pa. Ins Unitätsarchiv gelangten Kopien wichtiger offizieller Briefe, Berichte der SPG sowie einige persönliche Briefe von deutschstämmigen Missionaren. Die Unterlagen zur Mission in Alaska sind wie alle anderen Archivmaterialien des Unitätsarchivs über das Internet (www.unitaetsarchiv.findbuch.net) recherchierbar. Das Archivgut des Missions Departments der Unitätsältestenkonferenz bezogen auf Alaska findet sich unter der Rubrik R.15.W (Laufzeit: 1887-1908) mit Jahresberichten der Gemeinden Bethel, Carmel, Ogavik (Uknavik) und Quinhagak sowie Korrespondenzen mit dem Präsidenten der Alaska Mission sowie mit den Gemeinden in Alaska. Als 1899 die Synode die Unitätsältestenkonferenz auflöste, wurde das Missions Department von der Missions-Direktion (MD) abgelöst, welche die Aufsicht über die Mission der weltweiten Brüder-Unität bis 1931 führte. Die Unterlagen der Missions-Direktion bezüglich Alaska finden sich bis 1940 unter der Rubrik MD und beinhalten wie im Vorgängerbestand Jahresberichte und Korrespondenzen sowie einige statistische Daten.

The Moravian Church began the mission in Alaska in 1885, after the Society of Promoting the Gospel in Bethlehem/Pa., had received an invitation from the Presbyterian minister Sheldon Jackson in 1883. It was the first new mission project of the Moravian Church, in which a specific province and its mission society took the lead and had full responsibility. The Mission Department of the Unity Elder's Conference in Berthelsdorf, which up to this point had been the coordinating board for all activities, now had only a supervisory role. This fact is reflected in the records collection in the Unity Archives: while most of the the official correspondence was conducted between the missionaries in Alaska and Bethlehem/Pa. only copies of important letters and other papers, together with reports from the SPG, were sent to the mission boards in Berthelsdorf or Herrnhut. The only exceptions are some personal letters of the German-speaking missionaries. The papers relating to the Alaska Mission are included in the online research materials of the Unity Archives (www.unitaetsarchiv.findbuch.net) and are divided into two main record groups, according to the history of the administration of the Moravian Mission: The records of the Mission Department of the Unity Elder's Conference (record group: R.15.W, term: 1887 - 1908) consists primarily of annual reports from the congregations of Bethel, Carmel, Ogavik (Uknavik) and Quinhagak, and a series of correspondence between the Mission Department in Berthelsdorf and the president of the Alaska Mission, as well as with the Provincial Elder's Conference in Bethlehem/Pa. and with the congregations in Alaska. The synod of 1899 dissolved the Unity Elder's Conference and replaced its Mission Department with a new authority, the Mission Directorate (Missions-Direktion = MD), which remained the supervisory board for the worldwide Moravian Mission until 1931. The collections pertaining to Alaska until 1940 are included in the record group MD and consist of the same kind of records as in the older collection: annual reports and correspondence, along with some statistical data.


Bibliothek zu Johann Amos Comenius (1592-1670)
Research library on works of Johann Amos Comenius (1592-1670)

Ende August gelangte die Forschungsbibliothek zu Johann Amos Comenius von Karl Eugen Langerfeld ins Unitätsarchiv. Darunter finden sich zahlreiche Einzel- und Sammelausgaben von Comenius-Werken, Comenianische Zeitschriften und Periodika sowie Sekundärliteratur und Bibliographien. Wir danken dem langjährigen Comeniusforscher, der seine Arbeit und Bibliothek für künftige Weiterforschung zur Verfügung stellt.

In late August the Comenius research library of Karl Eugen Langerfeld was transferred to the Unity Archives. The library consists of many separate and collected editions of works of Johann Amos Comenius, magazines and periodicals, secondary literature and bibliographies. We thank to the experienced Comenius researcher for making his work and library available for future research.


Festakt zum 80. Geburtstag von Dr. Dietrich Meyer 
Celebrating the 80th Birthday of Dr. Dietrich Meyer

Am Montag, dem 25. September 2017, lädt das Unitätsarchiv 14 Uhr zu einem Festvortrag von Prof. Dr. Peter Zimmerling, Professor für Praktische Theologie an der Universität Leipzig anlässlich des 80. Geburtstages von Dr. Dietrich Meyer in die Räume des Archivs ein. Dr. Thilo Daniel aus Dresden wird als Vertreter der Historischen Kommission zur Erforschung des Pietismus die Laudatio halten und es wird Gelegenheit geben, sich in einem Grußwort an den Jubilar zu wenden.

At 2 p.m. on Monday, September 25, 2017, the Unity Archives invites to a lecture by Prof. Dr. Peter Zimmerling from the University of Leipzig to mark the occassion of Dr. Dietrich Meyer's 80th birthday. Dr. Thilo Daniel from Dresden, representative of the Historische Kommission zur Erforschung des Pietismus will give the laudatio and there will also be opportunity to congratulate the jubilarian.


Archiveingangstür restauriert
Entrance door of Unity Archives restored

Im August 2017 konnte die vom Wetter stark angegriffene historische Eingangstür des Unitätsarchivs restauriert werden. Es wurden verschiedene Holzteile ausgewechselt und das Glas durch Sicherheitsglas ersetzt. Anschließend erhielt die Tür einen neuen Farbanstrich, der sich in das Gesamtensemble des Vogtshofes einfügt. 

In August 2017 the entrance door of the Unity Archives was restored. Wooden parts were to be replaced and glass replaced by safety glass. Then the door received a new coat of paint matching into the entire Ensemble of the Vogtshof in Herrnhut.

Impressum
Unitätsarchiv
Zittauer Straße 24 · 02747 Herrnhut · Deutschland
Telefon: +49 (0) 35873 487-31 · E-Mail: unitaetsarchiv@ebu.de

Inhaltlich Verantwortlicher gemäß § 55 Abs. 2 RStV ist Claudia Mai.
Responsible person according to § 55 Abs. 2 RStV is Claudia Mai.

Alle durch die Nutzung des Newsletters anfallenden personenbezogenen Daten werden ausschließlich für den Versand des Newsletters genutzt. Eine Weitergabe an Dritte oder ein Verkauf von E-Mail-Adressen findet nicht statt.
All submitted personal data will be used exclusively for sending the newsletter. There will be no disclosure to third parties or selling of e-mail addresses.
Sollte Ihr E-Mail-Programm ihn nicht korrekt darstellen, können Sie diesen Newsletter in Ihrem Browser anzeigen.
If your e-mail program does not display it correctly, you can view this newsletter in your browser..


Sie erhalten diesen Newsletter, weil Sie sich beim Newsletter-Service auf unserer Website www.unitaetsarchiv.de mit %PERS_EMAIL% am %PERS_DATE% %PERS_TIME% angemeldet haben.
You are receiving this newsletter because you have registered with the Newsletter-Service on our website www.unitaetsarchiv.de using %PERS_EMAIL% on %PERS_DATE% %PERS_TIME%.

Wenn Sie den "Unitätsarchiv aktuell"-Newsletter nicht mehr erhalten möchten, klicken Sie bitte auf folgenden Link: Newsletter abbestellen.
If you wish to unsubscribe from the "Unitätsarchiv aktuell"-Newsletter click the following link: Unsubscribe newsletter.

Mit Ihren Anfragen oder Wünschen wenden Sie sich bitte direkt an unitaetsarchiv@ebu.de.
Plese contact us directly via email unitaetsarchiv@ebu.de.