Archivprojekt 2016

»Umverpackung der Glasplatten- und Fotonegative der Missionsbildstelle in alterungsbeständige Umschläge und Fotoboxen«

 

Was soll getan werden?
Die ca. 13.500 Negative, darunter 8.000 Glasplatten- und 5.500 Fotonegative der Missionsbildstelle stehen in säurehaltigen Umschlägen in drei Holzschränken im Alten Bibliothekssaal des Unitätsarchivs. Sie müssen dringend in PAT (Photographic Activity Test) geprüfte säurefreie Umschläge und Fotoboxen umverpackt und ins gleichmäßig klimatisierte Magazin umgelagert werden. Die jetzige Aufbewahrung ist nicht alterungsbeständig, da Säure und Holzschliff das Fotomaterial angreifen. Zudem droht Glasbruch durch Druck der nebeneinander stehenden Glasplatten bzw. Quetschungen oder Zerkratzen der Emulsion bei Herausnahme.

Wozu brauchen wir Spenden?
Als ehrenamtlich Ausführende konnten die ehem. Archivleiterin, Gudrun Meyer, als auch die ehem. Mitarbeiterin, Ursula Hommel, gewonnen werden. Was fehlt, ist das Geld für die PAT geprüften Umschläge in verschiedenen Formaten und Fotoboxen. Benötigt wird eine Summe von ca. 7.000 €.
Wir möchten Sie darum um Ihre Unterstützung durch eine Spende bitten!
Selbstverständlich erhalten Sie von uns auf Wunsch und Angabe ihrer Postadresse eine Spendenbescheinigung. Am Ende des Projektes wollen wir uns bei dem Geber / der Geberin der höchsten Spende mit einer Bildreproduktion eigener Wahl aus dem Bestand der Missionsbildstelle bedanken.

Projekteinführung: 5. März 2016, 18. Archivtag des Unitätsarchivs Herrnhut
Projektbeginn: 1. Juni 2016
Stand der Umverpackung: 7181 Negative (Stand: 14. Februar 2017)

10. August 2016, Stand: 139 Negative
9. September 2016, Stand: 804 Negative
29. September 2016, Stand: 2460 Negative
23. November 2016, Stand: 4881 Negative
8. Dezember 2016, Stand: 5100 Negative
11. Januar 2017, Stand:  5560 Negative
14. Februar 2017, Stand: 7181 Negative


Spendenstand insg.: 7990,- € (Stand: 14. Februar 2017)
 
5. März 2016 (Einzelspende + Archivtag), Stand insg.: 320 €
7. März 2016 (Einzelspende + Zusage des Archivvereins von 2500 €), Stand insg.: 2840 €
15. März 2016 (Einzelspende + Vortrag im Unitätsarchiv), Stand insg.: 2967,50 €
5. April 2016 (2 Einzelspenden), Stand insg.: 3042,50 €
11. April 2016 (1 Einzelspende), Stand insg.: 3542,50 €
11. Mai 2016 (3 Einzelspenden), Stand insg.: 3682,50 €
1. Juni 2016 (3 Einzelspenden), Stand insg.: 4634,80 €
15. Juni 2016 (2 Einzelspenden), Stand insg.: 5084,80€
28. Juni 2016 (1 Einzelspende), Stand insg.: 5184,80€
13. Juli 2016 (2 Einzelspenden + Vortrag im Unitätsarchiv), Stand insg.: 5417,30€
15. Juli 2016 (1 Einzelspende), Stand insg.: 6417,30€
8. August 2016 (2 Einzelspenden), Stand insg.: 6707,30€
9. September 2016 (2 Einzelspenden), Stand insg.: 6827,30€
23. September 2016 (2 Einzelspenden), Stand insg.: 6892,30€
29. September 2016 (1 Einzelspende), Stand insg.: 7192,30€
13. Oktober 2016 (1 Einzelspende), Stand insg.: 7242,30€
8. Dezember 2016 (1 Einzelspende + Vortrag im Unitätsarchiv), Stand insg.: 7346€
9. Dezember 2016 (Vorträge im Unitätsarchiv 13.9. und 29.11.), Stand insg.: 7455€
10. Dezember 2016 (1 Einzelspende), Stand insg.: 7485€
21. Dezember 2016 (1 Einzelspende), Stand insg.: 7985€
28. Dezember 2016 (1 Einzelspende), Stand insg.: 7990€

Höchste Einzelspende bisher: 1000,- € (Stand: 14. Februar 2017)

Spendenkonto

Zahlungsempfänger: Ev. Brüder-Unität 
Stichwort: Spende Archivprojekt 2016
IBAN DE04 3506 0190 1560 1000 15
Bank für Kirche und Diakonie eG
BIC GENODED1DKD

Herzlichen Dank für Ihre Spende!